Integration durch Qualifizierung: Sprachförderung in reglementierten Berufen

Im Rahmen des landesweiten IQ-Netzwerks agiert der Brandenburgische Volkshochschulverband e. V. als Träger des Teilprojekts "Sprachförderung zur beruflichen Anerkennung". 
Informationen für Ärztinen und Ärzte
Informationen für Lehrerinnen und Lehrer

Menschen mit ausländischen Wurzeln, die ihren reglementierten Beruf im Land Brandenburg anerkennen lassen (z.B. Ärztinnen und Ärzte, Lehrerinnen und Lehrer), können mit unserer Hilfe Sprachkurse besuchen sowie das für die volle Anerkennung benötigte Deutsch-Zertifikat C1 oder C2 erwerben.

Wir unterstützen Sie beim Erwerb eines anerkannten Deutsch-Zertifikats auf den Niveaustufen C1 bis C2 durch Einzel- oder Kleingruppen, eine Prüfungsvorbereitung und/oder die Prüfung selbst.

Gern können Sie uns ansprechen! Wir klären mit Ihnen, ob Sie gefördert werden können und welche Maßnahme in der Nähe Ihres Wohnorts für Sie geeignet ist.


Claudia Löwenberg, Tel.: +49 (0)331 200 77 810, E-Mail: loewenberg@vhs-brb.de

Alexander Gehrke, Tel. +49 (0)331 600 66 403, E-Mail: gehrke@vhs-brb.de

Informationen zum Anerkennungsverfahren reglementierter Berufe erhalten Sie unter: www.anerkennung-in-deutschland.de