Verband geht gestärkt in ein Jahr 2020 und dankt allen Unterstützer*innen der Weiterbildung


Viel haben die 20 Mitglieds-vhs im Jahr 2019 geschafft: Wieder leisteten sie über 200.000 Unterrichtseinheiten, die die Brandenburger*innen für ihre Weiterbildung genutzt haben und luden zu zahlreichen Veranstaltungen ein, aus denen die bundesweite "Lange Nacht der vhs" am 20.9. hervorzuheben ist. Zeit, um Kraft zu sammeln - denn im neuen Jahr werden Weichen für die weitere Arbeit gestellt.

Im Jahr 2019 haben wir unsere Gemeinschaft als Verband gestärkt: Das erste Highlight war eine Ostdeutsche Leitertagung im März mit einer anregenden Zukunftswerkstatt, im Mai folgte der Sprachentag mit Eröffnung durch die Ministerin und Teilnahmerekord knapp an der 100, die Lange Nacht im September gestalteten 16 von unseren 20 vhs sowie der BVV mit einer Klimaschutzdiskussion mit zu einem wirklichen Höhepunkt im bundesweiten Verbandsleben und mit dem Fachtreffen „Bildung im Fluss: Perspektive der Weiterbildung“ stärkten wir sichtbar das landesweite Netzwerk der öffentlich geförderten Weiterbildung.

Vor Ort organisierten die 20 Mitglieds-vhs ansprechende Programme und viele Teilnehmer*innen. Auf Verbandsebene kümmerten wir uns um Austausch, Fortbildung und den "Draht zur Politik". Die Erhöhung der Landesförderung für die Grundversorgung und die Abwendung einer kurzfristigen Umsatzsteuer-Regelung zulasten der vhs stehen in der Erfolgsbilanz der Verbandsarbeit.

2020 werden wir uns nach der Wahl eines neuen Vorstands und der Verabschiedung langjähriger engagierter Begleiter*innen aus dem Gremium auf neue strategische Schwerpunkte für die Folgejahre einstellen.


Zurück