1. Aktuelles

Über 2.300 Kursleiter/innen bilden das Rückgrat der Volkshochschul-Arbeit in den 20 Mitglieds-vhs des Landesverbands Brandenburg.

Wollen Sie dazugehören? Haben Sie Lust, sich als vhs-Dozent/in auszuprobieren? Dann fragen Sie in Ihrer vhs nach.

Wir suchen vor allem Kursleiter/innen für Deutsch als Zweitsprache und für Grundbildung und Alphabetisierung.

Gern unterstützen wir Ihren Einstieg mit passenden Schulungsangeboten. Im Juli erscheint unser Fortbildungs- und Veranstaltungsangebot, das Sie dann auf dieser Seite finden werden. Besonders interessant dürften zwei Angebote für Sie sein:

  1. Das Basismodul unserer Erwachsenenpädagogischen Qualifizierung (EPQ) bietet Neueinsteiger*innen und erfahrenen Kursleiter*innen eine Rundum-Schulung zu pädagogischen und methodisch-didaktischen Grundlagen der Kursleitertätigkeit in der Erwachsenenbildung. Erstmals bieten wir es im Blended-Learning-Format mit 32 UE an, von denen 16 UE auf 2 Präsenztage am 17.11. und am 8.12.2018 entfallen und 16 UE auf Onlinephasen und eine Webkonferenz.

  2. Der fachübergreifende Kursleitertag des BVV wird mit vielen Workshops und Impulsen am 20.10. im Bildungsforum Potsdam stattfinden.

Vielleicht ist etwas Passendes für Sie dabei! Hier können Sie sich online anmelden.


2. Erwachsenenpädagogische Qualifizierung = EPQ

Ziel der EPQ ist die Sicherung der Professionalität von Weiterbildungsangeboten.

Das Angebot richtet sich sowohl an neue als auch an erfahrene Kursleiter*innen mit Qualifizierungswünschen (Einzelmodule oder komplette EPQ). Hier finden Sie alles Wichtige im Überblick als Download.

Rahmen:

Im Idealfall begleitet die ausgewählte vhs die Qualifizierung - andernfalls wenden sich Interessent*innen an den BVV (Ansprechpartnerin: Evelyn Dahme, Tel. 0331 – 200 66 93, dahme@vhs-brb.de und Claudia Löwenberg, loewenberg@vhs-brb.de ).

In einem Orientierungsgespräch wird gemeinsam der persönliche „EPQ-Fahrplan“ erstellt. Hier wird auch geklärt, inwieweit vorhandene Qualifikationen als Einzelmodule angerechnet werden können. Wenn innerhalb von 3 Jahren mindestens 60 Unterrichtseinheiten (UE) aus dem Modulprogramm absolviert werden, schließt die Qualifizierung mit dem bundesweit anerkannten EPQ-Zertifikat ab.

Nimmt man nur an Einzelmodulen teil, erhält man dafür eine Teilnahmebescheinigung.

Aufbau: fileadmin/user_upload/2_EPQ-Modulaufbau.pdfhier als Download

 

Modul

1.           1. Einführung

2.           2. Basismodul

3.           3. Aufbaumodul

4.           4. Abschluss

Umfang in UE

5.           6 UE

32 UE

14 UE

8 UE

Ziele

vhs als Lernort und Tätigkeitsfeld kennenlernen (Auftrag der vhs, KL-Rolle)

pädagogische und methodisch-didaktische Basiskompetenzen als KL weiterentwickeln (Erwachsenenlernen, Kursplanung und -durchführung, Kommunikation, Feedback/Evaluierung)

Spezielle, auch fachlich orientierte Kompetenzen in selbst gewählter Richtung weiterentwickeln (wie Lernbegleitung, interkulturelle und medienpädagogische Kompetenzen, Vernetzung)

Beleg für Kompetenzen als KL, möglichst mit Nutzen für vhs/BVV und eigene Vernetzung

Anerkannte Formen (Anerkennung auch rückwirkend bei Einhaltung des 3-Jahres-zeitraums insgesamt)

Einführungsveranstaltung / Einführungsgespräch in der vhs/beim BVV - dabei Mentor EPQ-Fahrplan besprechen

Ergänzendes Selbststudium

EPQ-Basismodul

vhs-Lehrkräftequalifizierung 2017 und 2018 beim BVV

Basisqualifizierung Pro Grundbildung des LISUM in Kooperation mit dem BVV

Passende Einzelveranstaltungen zur Besonderheit des Erwachsenenlernens, zu Kursplanung und –durchführung, zur Kommunikation und zu Feedback/Evaluierung

Eigene Erfahrungen als KL und vorhandene Ausbildungen wie Lehrerstudium können bis zu 16 UE ersetzen (Maßstab: Ziele, siehe oben)

Veranstaltungen eigener Wahl, die Qualifizierung als KL unterstützen (in Absprache mit vhs oder BVV)

Passende Vorlesungen in Hochschulen

Hospitation mit Auswertungsgespräch

Beitrag zu einer Veranstaltung von vhs/BVV (bspw. Impulsvortrag in FBK oder Dozentenkonferenz, Workshop beim KL-Tag) mit  Konzept und Hospitation

Ggf. auch Kolloquium für mehrere Absolventen beim BVV

Aktuelle Angebote

Einzelgespräche laufend in vhs auf Anfrage

EPQ-Basismodul im Herbst 2018 beim BVV:
https://www.vhs-brb.de/veranstaltungen

EPQ-Angebote der anderen Länder, insbesondere Berlin: http://www.berlin.de/sen/bildung/lebenslanges-lernen/fortbildung-fuer-weiterbildner/

und Sachsen: https://www.vhs-sachsen.de/fortbildung/?tx_vhsconnect_category%5BcategoryId%5D=518-CAT-KAT1&tx_vhsconnect_category%5Baction%5D=show&tx_vhsconnect_category%5Bcontroller%5D=Category&cHash=c6da2ec10182c63edf34e1e0d29b39f4

Einzelveranstaltungen in Programmen der vhs, des LISUM u.a. Partner: https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/lebenslanges-lernen/weiterbildungsportal/fortbildung-fuer-beschaeftigte-in-der-weiterbildung/weiterbildungsportal-lisum-fortb/

Einzelveranstaltungen in Programmen der vhs, des LISUM u.a. Partner

Nach Absprache mit vhs/BVV

Empfeh-lungen zum Selbst-studium

„Blaues Buch“ des DVV zu Stellung und Aufgabe der vhs:
https://www.dvv-vhs.de/fileadmin/user_upload/3_Der_Verband/DVV_Kurzfassung_2011.pdf

Einführung in die Rolle und Aufgaben als vhs-Kursleiter*in:
https://www.vhs-brb.de/fileadmin/user_upload/DIE_Winfuehrung_KL.pdf

Kompetenzprofil des DVV zur Selbsteinschätzung:
https://www.vhs-brb.de/fileadmin/user_upload/Kompetenzprofil_KL.pdf

Fachinfos und Weiterbildungsangebote des deutschen Instituts für Erwachsenenbildung:
https://www.die-bonn.de/weiterbildung/default.aspx

Diverse Praxismaterialien des österreichischen EB-MOOCs für Weiterbildner*innen::
erwachsenenbildung.at/ebmooc/downloads.php

Bertelsmann-Materialsammlung:
https://wb-web.de/material.html

 

 

 

3. Material

In der Publikation "Kursleitung an Volkshochschulen" gibt das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung einen Überblick zur Rolle der vhs, beschreibt Lehrende und Teilnehmende, die vhs-Angebote sowie die Evaluation - für angehende Dozent(inn)en eine nützliche Orientierung (112 S.)!

Im Rahmen ihrer bundesweiten Zusammenarbeit haben die vhs-Verbände ein Kompetenzprofil für Kursleiter/innen erarbeitet. Es kann nach eigener Fasson genutzt werden und liefert Anhaltspunkte für eine Bewerbung.